Männer denken nur an Sex!

Dass Männer nur Sex im Kopf haben, ist natürlich blanker Unsinn.

Tatsächlich interessieren sich Männer vor allem für Kunst und Literatur. Bereits in jüngstem Alter sind sie oft stundenlang mit der Lektüre anspruchsvoller Fachliteratur beschäftigt:

kleiner Junge auf dem Töpfchen liest den Playboy

Und schon in frühester Jugend fühlen sie sich von Zeitschriften magisch angezogen, und nutzen jede Gelegenheit zum Lesen:

Zwei Jungen betrachten Porno-Zeitschriften

Dieses literarische Interesse wird nach alter amerikanischer Tradition von Generation zu Generation überliefert:

Bill Clinton zeigt Kindern ein Erotik-Magazin

Andere Männer interessieren sich dagegen mehr für Kunst, aber keineswegs für Sex. Besonders Zeichnungen von wilden Tieren sind bei Männern sehr beliebt:

Mann bewundert weibliches Kunstwerk

Sogar die Japaner, denen man ja immer wieder nachsagt, besonders sexbesessen zu sein, sind in Wirklichkeit sehr naturverbundene Menschen, die viel lieber einem Baum betrachten, als an Sex zu denken:

Ein ungewöhnlicher Baum

Wir hoffen, dass wir das alte Vorurteil, Männer hätten nur Sex im Kopf, hiermit nun endgültig ausräumen konnten.

Frauen können nicht Autofahren!

Dass Frauen mit dem Autofahren und vor allem mit dem Einparken Probleme haben, ist natürlich Unsinn.

Tatsächlich sind Frauen sehr gute Autofahrer, und auch beim Einparken sind sie den Männern weit überlegen. Selbst da, wo jeder Mann längst aufgeben würde, finden Frauen problemlos einen Parkplatz:

Ein Auto zwischen zwei Häusern eingeklemmt

Dabei sind der weiblichen Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt:

Parkplatz zwischen Schiff und Ufer

Die Autoindustrie dankt es den Frauen, mit neuen, speziell auf sie zugeschnittenen Modelen:

Fahrender Damenschuh, das Auto für Frauen

Doch leider werden Frauen immer wieder von rücksichtslosen Männern zugeparkt, so dass sie weder vor, noch zurück fahren können:

Das Auto einer Frau quer geparkt im Parkplatz

Aus diesem Grund gibt es Frauenparkplätze:

Parkplatz-Schild Frauenparkplatz

Dort sind Frauen unter sich, und können ihre Kreativität beim Einparken noch besser entfalten:

Schrott-Autos stehen kreuz und quer auf dem Frauenparkplatz

Frauen können aber nicht nur hervorragend fahren und parken. Auch das Tanken übernehmen viele Frauen schon selbst:

Frau im Auto, kommt gerade vom Tanken

Und immer mehr Frauen waschen sogar ihr Auto schon selbst:

Auto versinkt in Pfütze

Wir hoffen, dass wir das alte Vorurteil, Frauen könnten nicht Autofahren, hiermit nun endgültig widerlegen konnten.

Fliegen ist gefährlich!

Immer wieder hört man von mangelnder Sicherheit, veralteten Flugzeugen und betrunkenen Piloten.

Das sind natürlich unsinnige Vorurteile. Tatsächlich ist das Flugzeug das sicherste Verkehrsmittel überhaupt. Die moderne Technik garantiert stets einen sicheren Flug, selbst dann, wenn der Pilot mal für kurze Zeit abgelenkt ist:

Pilot zeigt seinen nakten Hintern

Dank Satelliten-Navigation bei der Landung setzen moderne Flugzeuge stets zentimetergenau auf der Landebahn auf:

Punktgenaue Landung auf der Straße

Zur weiteren Optimierung der Flugsicherheit haben große Passagier-Flugzeuge immer zwei Piloten, denn vier Augen sehen mehr als zwei:

Lächelnde Piloten übersehen endgegenkommendes Flugzeug

Auch am Boden kommt nur modernste Technik zum Einsatz. Sogar die Anzeige-Monitore im Flughafen arbeiten mit sehr zuverlässigen Microsoft- Betriebssystemen:

Windows-Fehlermeldung auf dem Monitor

Diese ganzen Sicherheitsvorkehrungen garantieren, dass alle Flugzeuge so sicher landen, wie dieses hier:

Schrottflugzeug neben der Landebahn.

Wir hoffen, dass wir den alten Irrglauben, Fliegen sei gefährlich, hiermit endgültig widerlegen konnten.

Pfusch im Straßenbau!

Baustellen behindern nur den Verkehr und die Leute vom Straßenbau sind sowieso unfähig, hört man immer wieder. Wir beweisen aber das Gegenteil !

In Wirklichkeit arbeiten im Straßenbau nur hochqualifizierte Fachkräfte, die sogar in der Lage sind kurze Wörter zu schreiben. Mit viel Weitblick orientieren sie sich dabei bereits an der nächsten Rechtschreibreform, die im Jahr 2800 kommen wird:

Straßen-Aufschrift SOTP statt STOP

Um eine optimale Verkehrssicherheit zu gewährleisten, werden Baustellen immer mit geeigneten Verkehrsschildern abgesichert:

Warnschild Geschlechtsverkehr an der Baustelle

Ansonsten werden Schilder nur da eingesetzt, wo sie wirklich nötig sind:

Unsinnige Verkehrsschilder

Dabei wird aber auch vor unauffälligen Gefahren stets rechtzeitig gewarnt:

Straße mit Warnschild steht unter Wasser.

Auch kleinere Schlaglöcher auf den Straßen haben nichts mit Pfusch zu tun, sondern sind beabsichtigt, denn sie sorgen für lustige Abwechslung bei längeren Autofahrten:

Auto versinkt in Wasserpfütze

Wir hoffen, dass das alte Vorurteil vom Pfusch im Straßenbau hiermit nun endgültig der Vergangenheit angehört.

 

Gentechnik ist riskant und schädlich!

Über Gefahren und Risiken durch gentechnisch veränderte Lebensmittel gibt es leider immer noch viele unberechtigte Ängste. Tatsächlich bietet die Gentechnik aber nur Vorteile.

Mit Hilfe eines Salat-Gens veränderte Melonen können z.B. nicht wegrollen und lassen sich sehr platzsparend verpacken.

würfelförmige Wassermelonen

Anfängliche Befürchtungen, man könnte vom Verzehr einen viereckigen Kopf bekommen, erwiesen sich als unbegründet.

Gesicht, als Salatkopf bemalt und verkleidet

Doch die Gentechnik kann noch weit mehr. Eine ganz neue Weizensorte mit einem Katzen-Gen jagt selbstständig Feldmäuse und andere Schädlinge. Zum Backen ist das Mehl allerdings nur bedingt geeignet.

Brot mit Katzengesicht

Dafür eignen sich solche Backwaren aber sehr gut als Überaschungs-Gag. Ein langweiliges Picknick wird so zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Mädchen erschrickt beim Blick in die Alu-Schale

Ganz neue Möglichkeiten bieten sich auch für Bodybuilder, nachdem das sog. "Anabolika-Gen" erfolgreich an Eichhörnchen getestet wurde.

muskulöses Eichhörnchen

Entdeckt wurde dieses Gen eher zufällig bei einem Tierversuch mit Mäusen.

Maus durchbricht Wände im Labyrinth

Auch radioaktive Strahlung kann für Gen-Manipulationen sehr hilfreich sein. Besonders in der Gegend von Tschernobyl konnte die Tierwelt so um einige interessante Arten bereichert werden.

Junge mit riesigem Frosch

Und auch das folgende einzigartige Angebot wurde aus Tschernobyl importiert:

Angebot halbes Hänchen mit zwei Beinen

Dabei steckt die Gentechnik aber heute noch in den Kinderschuhen. Was künftig alles möglich sein wird, zeigt z.B. die Möhre mit zusätzlichen Geschlechts-Chromosomen...

Möhren mit sehr markanten Geschlechtsmerkmalen

... oder die Chilis mit dem Testosteron-Gen ...

männliche Pimmel-Chilis
 
Pimmel-Chili

... und der Hund mit Flerdermaus-Genen ...

fliegender Hund

... oder auch der Baum mit dem Effenberg-Gen.

Baum zeigt Stinkefinger

Die Möglichkeiten sind unerschöpflich. Wir hoffen, dass wir hiermit nun unberechtigte Ängste und Vorurteile über Gentechnik abbauen konnten.